Mahnung und Gedenken der Reichspogromnacht!

Am Abend des 09. November erreichte der Antisemitismus in Deutschland seinen vorläufigen „Höhepunkt“. In Annaberg-Buchholz verwüsteten die Faschisten mehrere jüdische Geschäfte, sowie die Synagoge in der Buchholzer Straße. Der Friedhof der „Israelitischen Relegionsgemeinde“ wurde geschändet, verwüstet und am Morgen des 10. November auch die zugehörige Feierhalle gesprengt. Doch damit nicht genug – Mehrere jüdische Bürger*Innen wurden von der GeStaPo verhaftet, verhört und zum Teil deportiert.

Gewalttätige Übergriffe, Arbeitsverbote, die Kennzeichnungspflicht mit einem gelben Stern und viele weitere Repressalien mussten Jüdinnen und Juden jahrelang erdulden, bis sie letztendlich in verschiedene Vernichtungslager deportiert wurden. Schätzungen zufolge sollen auch mindestens 14 jüdische Menschen aus Annaberg-Buchholz in Lagern umgekommen sein.

Um den Opfern dieser Zeit zu gedenken und an die Taten der Faschisten zu erinnern, laden wir, gemeinsam mit den Genoss*Innen der Linksjugend Erzgebirge und der Partei Die LINKE, zu einem Mahngang, im Gedenken an die Reichspogromnacht 1938, ein.

Wir treffen uns am 12. November, 14 Uhr auf dem Parkplatz, gegenüber des Erzgebirgsklinikums.


0 Antworten auf „Mahnung und Gedenken der Reichspogromnacht!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + = zehn